Diät Bilder bei Diabetes

Volkskrankheit Diabetes – was darf ich, was darf ich nicht? - Sprechstunde mit Dr. Wimmer

Einige Nasentropfen bei Diabetikern

Hauptmerkmal ist ein erhöhter Blutzuckerspiegel HyperglykämieDiät Bilder bei Diabetes mit einem Risiko für schwere Begleit- und Folgeerkrankungen verbunden ist. Ursache für den erhöhten Blutzuckerspiegel Hyperglykämie ist in der Regel eine fehlende Insulinausschüttung Insulinsekretion oder eine Kombination aus gestörter Insulinausschüttung und einem verminderten Ansprechen der Körperzellen auf Insulin Insulinresistenz. Insulin ist ein Hormon, das in den Beta-Zellen insulinproduzierende Zellen der Bauchspeicheldrüse gebildet wird.

Hauptaufgabe ist die Steuerung der Aufnahme von Glukose Traubenzucker aus dem Blut Diät Bilder bei Diabetes die Körperzellen, wo diese zu Energie verstoffwechselt wird. Ist kein oder zu wenig wirksames Insulin vorhanden, gelangt der Zucker nicht in die Zellen und die Zuckerkonzentration im Blut steigt an. Dieser Diabetestyp ist durch einen absoluten Insulinmangel gekennzeichnet.

Es kommt zur Zerstörung der insulinproduzierenden Zellen in der Bauchspeicheldrüse. Diese Form tritt bereits meist im Kindes- und Jugendalter auf. Durch die fehlende Insulinproduktion sind diese Personen auf eine lebenslange Behandlung mit Insulin angewiesen. Der TypDiabetes entsteht durch ein vermindertes Ansprechen der Körperzellen auf Insulin und eine gestörte Insulinfreisetzung.

Diese Störung wird durch fettreiche Ernährung, Übergewicht und Bewegungsmangel begünstigt. Oft wird die Erkrankung nur durch Zufall entdeckt, da die Blutzuckerwerte lange nur geringgradig erhöht sind und die typischen Symptome wie vermehrtes Wasserlassen und verstärktes Durstgefühl ganz fehlen können.

Da die Mehrzahl der Menschen mit TypDiabetes an Übergewicht leidet sowie häufig Begleiterkrankungen wie Bluthochdruck Hypertonie und Fettstoffwechselstörungen erhöhte Blutfette auftreten, müssen diese Aspekte bei der Behandlung mit berücksichtigt werden. Durch eine Gewichtsabnahme bei Übergewicht, eine Diät Bilder bei Diabetes kalorisch angepasste Ernährung und verstärkte körperliche Aktivität kann die Wirksamkeit des körpereigenen Insulins verbessert werden.

Beim Gesunden wird das Insulin im Körper schnell freigesetzt und senkt den Blutzuckerspiegel. Der Urin sollte jedoch zuckerfrei sein.

Zur Überprüfung können Farbteststreifen verwendet werden. Die Hyperglykämie kann unbehandelt bis zur Bewusstlosigkeit, dem "diabetischen Koma" führen. Dieses entwickelt sich meist innerhalb mehrerer Tage.

Warnzeichen einer Hyperglykämie sind beispielsweise vermehrter Harndrang Polyuriestarkes Durstgefühl PolydipsieGewichtsabnahme und hochgradige Müdigkeit. Bei schlecht eingestellten Diät Bilder bei Diabetes mit Diabetes können langfristig Spätschäden entstehen. Schlimmstenfalls kommt es zur Erblindung, Einschränkung bzw. Auch Herzinfarkte, Schlaganfälle und andere Durchblutungsstörungen kommen häufig vor. Die Ernährung spielt bei Menschen mit TypDiabetes eine entscheidende Rolle, da sie wichtige Aufgaben erfüllen soll.

Diese Anforderungen an die Ernährung Diät Bilder bei Diabetes sich gut miteinander vereinbaren. Personen die über dem Normalgewichtsbereich liegen, sollten ihr Gewicht nach Möglichkeit senken. Eine Gewichtsabnahme ist in der Regel durch eine vollwertige, energiereduzierte Mischkost mit Diät Bilder bei Diabetes täglichen Energiezufuhr von bis Kilokalorien - kcal bis Kilojoule - kJ — je nach Alter, Geschlecht und Ausgangsgewicht — möglich.

Dieser Speisplanvorschlag enthält ca. Die Anzahl der täglichen Mahlzeiten sollte sich an den individuellen Bedürfnissen und Vorlieben orientieren.

Um Blutzuckerspitzen sowie Unterzucker zu vermeiden sind bei Insulinbehandlung in der Regel 5 bis 6 Mahlzeiten von Vorteil. Bei übergewichtigen Personen kann es Diät Bilder bei Diabetes sinnvoll sein, täglich nicht mehr als 3 bis 4 Mahlzeiten einzunehmen.

Einzelheiten sind mit dem behandelnden Arzt zu besprechen. Tagesbeispiel bei Diabetes mellitus mit 4 Mahlzeiten pdf nicht barrierefrei. Darüber hinaus sollte bei der Speisenplanung die Flüssigkeitszufuhr berücksichtigt werden. Es sollten täglich mindestens zwei Liter getrunken werden. Daneben Diät Bilder bei Diabetes Kaffee und schwarzer Tee verzehrt werden.

Solche mit niedrigem GI sollten bevorzugt werden. Der GI eines Lebensmittels bzw. Lebensmittel, die ihren niedrigen GI durch einen hohen Fettgehalt erreichen z. Schokolade Diät Bilder bei Diabetes Nuss-Nougat-Cremesollten bei der täglichen Speisenplanung nur gelegentlich und in kleineren Mengen verzehrt werden.

Diese finden sich beispielsweise in Zucker, Konfitüre, Gebäck oder Fruchtsaft. Sie gehen rasch ins Blut über und verursachen einen schnellen Blutzuckeranstieg. Diese Lebensmittel sollten deshalb besser zusammen mit anderen Lebensmitteln in einer Mahlzeit verzehrt werden.

Dadurch wird die Mahlzeit langsamer verdaut und der Blutzuckerspiegel steigt langsamer an. Vollkorngetreideprodukte Vollkornbrot, Vollkornteigwaren, NaturreisGemüse und Hülsenfrüchte enthalten neben langsam verwertbaren Kohlenhydraten reichlich Ballaststoffe, so dass der Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr dieser Lebensmittel nur langsam ansteigt.

Menschen mit Diabetes können in der Regel alle kohlenhydrathaltigen Lebensmittel bei ihrer täglichen Speisenplanung berücksichtigen. Allerdings sollten nach wie vor verstärkt Lebensmittel verzehrt werden, deren Kohlenhydrate verzögert ins Blut übergehen, da diese den Blutzuckerspiegel langsam ansteigen lassen. Diät Bilder bei Diabetes mit TypDiabetes insulinpflichtig und TypDiabetes, die tabletten- bzw. Eine KH-Portion enthält g verwertbare Kohlenhydrate. Lebensmittelportionen, die jeweils gleiche Kohlenhydratmengen enthalten, können gegeneinander ausgetauscht werden.

Kohlenhydrataustausch- bzw. Nährstofftabellen für Lebensmittel letztere enthalten auch Angaben zum Kohlenhydratgehalt sind im Buchhandel erhältlich. Das entspricht etwa 30 bis 50 g pro Tag. Zucker sollte Diät Bilder bei Diabetes nur "verpackt", d. Durch die Kombination der Nährstoffe wird der Blutzuckeranstieg verzögert. Zucker pur z. Die Nährwertkennzeichnung erfolgt in der Regel in Tabellenform. Die dort gemachten Angaben müssen sich auf g oder ml eines Lebensmittels siehe Tabelle 3 beziehen.

Zusätzlich können auf freiwilliger Basis z. Nährwertbezogene Angaben auf verpackten Lebensmitteln dürfen nur verwendet werden, wenn bestimmte, im Anhang der Verordnung festgelegte, Anforderungen erfüllt sind. In Tabelle 4 sind mögliche nährwertbezogene Angaben zu Zucker und deren Bedingungen für ihre Verwendung, die im Zusammenhang mit Lebensmitteln gemacht werden dürfen, aufgeführt. Sie haben europaweit Gültigkeit. Darüber hinaus liefern sie keine Kohlenhydrate, so dass der Blutzuckerspiegel unbeeinflusst bleibt.

Zuckeraustauschstoffe werden vom Körper weitgehend insulinunabhängig verwertet. Sie lassen den Blutzuckerspiegel nicht oder nur schwach ansteigen. Die derzeit, in der EU, acht zugelassenen Zuckeraustauschstoffe Tabelle 7 gehören chemisch gesehen zu den Zuckeralkoholen.

Ausnahme ist Erythrit, dieser Zuckeralkohol ist kalorienfrei. Fette und Öle pflanzlicher und tierischer Herkunft liefern mit 9 kcal 38 kJ pro Gramm die meiste Energie unter den Nährstoffen. Die Fettzufuhr sollte höchstens ein Drittel max. Bei einer Energiezufuhr von kcal kJ sollten täglich ca. Tabelle 8 enthält Beispiele von Lebensmitteln, die zusammen diese Fettmenge ca. Insgesamt sollte in der Ernährung die Fettzufuhr reduziert werden, speziell der Anteil an Fetten mit gesättigten Fettsäuren.

Wegen ihrer günstigen Wirkung auf den Fettstoffwechsel von Menschen mit Diabetes sind Fette mit einem hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren, z.

Raps- Oliven- Sonnenblumen- Soja- und Maiskeimöl sowie daraus hergestellte Streichfette, gut geeignet. Mit dem täglichen Verzehr von frischem Obst, Gemüse und Salat werden viele benötigte Vitamine und Mineralstoffe aufgenommen. Empfohlen werden täglich etwa g Obst 2 Portionen und g Gemüse 3 Portionen. Der Alkoholkonsum sollte eingeschränkt bis zu 10 g pro Tag bei Frauen und bis zu 20 g pro Tag bei Männern oder - besser - ganz gemieden werden.

Je nach ärztlicher Absprache kann gelegentlich 1 Glas Wein oder Bier getrunken werden siehe auch Tabelle Dieses sollte jedoch am besten Diät Bilder bei Diabetes Verbindung mit einer Mahlzeit, z. Reichlich trockener Wein kann zu einer unkontrollierbaren Blutzuckersenkung führen. Lebensmittel mit langsam verwertbaren Kohlenhydraten wie zum Beispiel Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Gemüse bevorzugen.

Die Autorin dankt Herrn Prof. Der Freistaat Bayern stellt Ihnen auf dieser Website unabhängige, wissenschaftsbasierte Informationen zum Verbraucherschutz Diät Bilder bei Diabetes Verfügung.

Einzelfallbezogene Rechtsauskünfte und persönliche Beratung können wir leider nicht anbieten. Auch dürfen wir Firmen, die sich wettbewerbswidrig verhalten, nicht selbst abmahnen. Sollten noch Fragen zu Ihrem Diät Bilder bei Diabetes Sachverhalt verbleiben, wenden Sie sich bitte an die unter Service Diät Bilder bei Diabetes Anlaufstellen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Was ist Insulin? Welche Diabetestypen gibt es?

Wie hoch sollte der Blutzuckerwert sein? Welche Stoffwechselentgleisungen können bei Menschen mit Diabetes mellitus auftreten? Welche Spätschäden gibt es? Wie sieht die Ernährung bei TypDiabetes aus? Aktuelles Diät Bilder bei Diabetes Zuckerarm höchstens 5 g Zucker pro g feste Lebensmittel höchstens 2,5 g Zucker pro ml flüssige Lebensmittel.

Zuckerfrei höchstens 0,5 g Zucker pro g bzw. Nummer in der Zutatenliste E-Nummer.